• Anne

Schnelles Hummus Rezept

Ihr seht es ja schon an meinem derzeitigen Header der Seite: Ich LIEBE Hummus! Bis vor einiger Zeit konnte ich mir dem ganzen Hype um Hummus nichts anfangen und habe es auch bis vor ein paar Jahren nicht gegessen. Dann war ich in einem israelischen Restaurant in Berlin und habe mich verliebt... naja und dann war ich im letzten Jahr in Israel und habe mich noch mehr verliebt. Jetzt könnte ich fast täglich in Hummus baden ;)


Der fertige Hummus, den man hier aber in der Regel in den Supermärkten bekommt, ist nicht so ganz mein Fall - entweder zu süß oder nicht cremig genug. Daher habe ich mich letztens an einem Hummus Rezept versucht, welches - mit 1-2 Abwandlungen - nach dem 3. Versuch nun wirklich den richtigen Geschmack für mich hat.


Zutaten: 400g Kichererben aus der Dose 4 EL Tahin (je nach Geschmack, in meinem damaligen Rezept stand 1EL, das war mir zu wenig) Safte einer halben Zitrone 100 ml kaltes Wasser (eventuell auch mehr, dass merkt ihr beim Pürieren) Salz Cayennepfeffer


Zubereitung:

Die Kichererbsen abgießen und dann in einen Mixer oder eine große Schüssel geben. Tahin, Zitronensaft, Wasser, Salz und Cayennepfeffer dazugeben und pürieren. Hier merkt ihr schon, ob ihr mehr Wasser benötigt oder ob es euch würzig genug ist.


Die Mischung püriert ihr solange, bis eine glatte Masse entsteht.


Zur Verfeinerung könnt ihr den fertigen Hummus nun in eine Schüssel geben und in der Mitte mit einem Löffel eine kleine Mulde formen. In diese kommt etwas Olivenöl sowie ein paar Kichererbsen zum Verzieren.



















Ich mag Hummus am Liebsten zu Gemüsesticks oder zu warmen Fladenbrot.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen