top of page
  • AutorenbildAnne

Lecker im "Cafe Kibinas"

Einmal was Neues ausprobieren und sich damit den Traum von was Eigenem erfüllen. Marius wagte im Sommer 2022 genau diesen Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnete unweit des Leipziger Zentrums das "Cafe Kibinas", welches Speisen aus der litauischen Küche serviert.


Cafe Kibinas Außenansicht
Cafe Kibinas

Ihr fragt euch jetzt was "Was sind Kibins?"

Kibinas‘ sind kleine Teigtaschen aus der Litauen, die mit unterschiedlichsten Zutaten gefüllt sind und mit saurer Sahne oder Tomatensauce serviert werden. Also einer der Klassiker im baltischen Land.

Die litauische Küche den Leipzigerinnen und Leipzigern näherzubringen, war dabei eines der erklärten Ziele von Marius als er sein Café eröffnet hat. Die Anzahl litauischer Cafés und Restaurants ist in Deutschland bisher sehr überschaubar und leider noch nicht sehr verbreitet. Das „Kibinas“ ist die erste Adresse seiner Art in Leipzig. Grund genug also für einen Besuch. Der Gründer Marius, selber aus Litauen, kommt ursprünglich aus der Automobilbranche und hatte mit der Gastronomie bis dato noch nicht so viel zu tun – das merkt man im „Kibinas“ aber keinesfalls. Die Einrichtung ist liebevoll und gemütlich, die Speisen traditionell, die Kuchen selbstgebacken und alles ist einfach nur köstlich und unwiderstehlich.


Der Star auf der Speisekarte sind aber unzweifelhaft die namensgebenden Teigtaschen – die ‚Kibinas‘. Ursprünglich waren sie mal als Leibspeise der Beschützer des Königs bekannt, sind die kleinen Teigtaschen heute im ganzen Land verbreitet. Traditionelle Kibinas sind mit Schafsfleisch gefüllt – eine Variation, die es im „Kibinas“ so (noch) nicht auf der Speisekarte gibt. Stattdessen erwartet die Gäste eine Füllung aus Rindfleisch, Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Käse oder für VegetarierInnen aus Spinat und Hüttenkäse. Auch eine süße Variante mit Quark findet sich auf der Karte und bald sollen auch noch vegane Kreationen folgen. Das Besondere ist, dass die


Teigtaschen in einer kleinen Bäckerei in Litauen nach Originalrezept per Hand hergestellt werden und dann zu Marius nach Leipzig verschickt werden und hier serviert werden.


Im „Kibinas“ gibt es aber auch noch andere Speisen, die man unbedingt probieren sollte. Die Kuchenauswahl ist hier auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Es gibt täglich eine Auswahl aus verschiedenen Kuchen im Café zu probieren. Und um das Geschmackserlebnis abzurunden, kommt der Kaffee ebenfalls aus Litauen. Neben den Speisen und Getränken kann man vor Ort (oder im neuen Online Shop) auch weitere litauische Spezialitäten, wie etwa ‚Sákotis‘ – litauischen Baumkuchen, der traditionell an Weihnachten oder zu Hochzeiten gegessen wird – erwerben.


Sakotis - litauische Baumbucken
Sakotis

Das Café hat an 6 Tagen in der Woche (außer mittwochs) bis 18 Uhr und im Sommer bis 19 Uhr geöffnet und ist definitiv einen Besuch wert.


Cafe Kibinas

Münzgasse 14

04107 Leipzig

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page