top of page
  • AutorenbildAnne

Lecker im "Auerbachs Keller"

»Wer nach Leipzig zur Messe gereist, ohne auf Auerbachs Hof zu gehn, der schweige still, denn das beweist, er hat Leipzig nicht gesehn.« So begrüßt Leipzigs bekanntestes Restaurant, der Auerbachs Keller, seine Besucher. Als begeisterter Foodie und Kulturliebhaber durfte daher auch bei mir ein Besuch im "Auerbachs Keller" nicht fehlen. Und natürlich möchte ich euch auch hier wieder daran teilhaben lassen.

Der Fasskeller im Auerbachs Keller
Der historische Fasskeller

In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf meine Reise in diese historische Stätte, in der sich Gaumenfreuden und kulturelles Erbe vereinen.


Ein Blick in die Geschichte: Auerbachs Keller Leipzig: Der Auerbachs Keller ist nicht nur das bekannteste Restaurant der Stadt, sondern auch ein Stück Leipziger Geschichte. Seit seiner Gründung im Jahr 1525 werden hier durchgehend Gäste bewirtet – darunter auch Berühmtheiten wie Johann Wolfgang von Goethe, welcher im heutigen »Goethezimmer« die Inspiration zur berühmten Auerbachs Keller Szene aus Faust I fand. Jene Szene ist dann auch imposant im historischen Fasskeller zu bestaunen



Kulinarische Highlights im Auerbachskeller: Ein Vorurteil, welches ich sehr häufig höre, wenn ich Freunden oder Bekannten den Auerbachs Keller empfehle ist "Das ist doch voll touristisch, da kann das Essen doch nicht gut sein". Absolut falsche Einstellung. Natürlich ist der Auerbachs Keller ein Touristenmagnet und sollte nicht ohne vorherige Reservierung aufgesucht werden, das heißt aber nicht, dass die Speisen nicht mit einem hohen gastronomischen Anspruch mithalten können. Im Gegenteil, die Speisekarte im Auerbachs Keller ist eine Hommage an die traditionelle sächsische Küche mit modernem Touch. Bei meinen bisherigen Besuchen entschied ich mich für die Vorspeisenplatte mit einer Variation verschiedenster Gerichte der Speisekarte.

Vorspeisenplatte im Auerbachs Keller
Vorspeisenvariation

Es gab Lachs, etwas Käse, einen überaus leckeren und sehr empfehlenswerten Linsensalat, Sülze und andere kleine Gerichte. Wir waren zu 3. und dafür war der Teller genau die richtige Größe.

Hauptspeise im Auerbachs Keller
Ochsenbäckchen als Hauptspeise

Die Speisekarte im "Großen Keller" biete eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten - vor allem jene, die die typisch sächsische Küche genießen möchten, kommen hier mit Rindsroullade, sächsischem Sauerbraten oder Ochsenbäckchen voll auf ihre Kosten.

Die Portionen werden neben der Fleischbeilage mit ordentlich Gemüse und Kartoffelgratin, Reibekuchen oder auf Wunsch auch anderen Beilagen serviert.




Auch Fischliebhaber und VegatarierInnen oder VeganerInnen kommen im Auerbachs Keller auf den Geschmack und können aus einer Vielzahl vegetarischer oder veganer Gerichte wählen. Sehr zu empfehlen ist hier die vegetarische Nudel-Gemüsepfanne.


Und wer danach immer noch hungrig ist, sollte sich die traditionellen Quarkkäulchen mit Apfelflan oder Leipziger Lerchen nicht entgehen lassen. Bei unserem Besuch hatten wir die Nachspeisenplatte mit unterschiedlichen Desserts wie Eis, Tiramisu oder Obstsalat. Ich würde diese bei meinem nächsten Besuch nicht noch einmal bestellen, sondern eher ein traditionelles Dessert ausprobieren.


Weinliebhaber aufgepasst: Die Auerbachs Weinstuben: Die Auerbachs Keller ist zudem der ideale Ort, um die hauseigenen Weine zu probieren. Die Weinkarte bietet eine beeindruckende Auswahl an regionalen und internationalen Weinen. Ich entschied mich für einen sächsischen Riesling, der perfekt zu meinem Essen passte und meinen Gaumen verwöhnte. Wer von den Weinen immer noch nicht genug hat, kann nach dem Essen in die Mephisto Bar im Obergeschoss direkt in die Mädlerpassage ziehen und dort Cocktails, Gin oder Weine geniessen.


Kulturelles Flair: Goethes Erben im Auerbachs Keller: Eine der faszinierendsten Aspekte des Auerbachs Kellers ist die Verbindung zur Literaturgeschichte. Hier wird die berühmte Szene aus Goethes "Faust" lebendig. Die monumentale Auerbachs-Kellertreppe, die Goethe in seinem Werk beschreibt, ist heute noch erhalten und fasziniert Besucher mit ihrer imposanten Gestaltung. Für Firmenfeiern kann man verschiedene Räume im Auerbachs Keller buchen und dort in historischem Ambiente Weihnachtsfeiern oder sonstige Events verleben. Im Großen Keller, dem Hauptspeisesaal trifft man zudem auch bei jedem Besuch auf Mephisto ;)

Steintafel Auerbachs Keller
Die Steintafel am Auerbachs Keller

Einziges Manko im Großen Keller ist der Platz und die Lautstärke. Die Tische stehen teilweise relativ eng beieinander und die gesamte Atmosphäre, bedingt durch die Größe des Raumes wirkt teilweise etwas laut. Für ruhige Gespräche würde ich den Auerbachs Keller daher nicht empfehlen.


Service und Atmosphäre: Ein rundum gelungenes Erlebnis: Der Service im Auerbachs Keller ist aufmerksam, überaus freundlich und kompetent und schnell. Das Personal ist stets bereit, Empfehlungen auszusprechen und Gästen eine unvergessliche Zeit zu bereiten.


Fazit: Eine Zeitreise der Sinne im Auerbachs Keller: Ich war selber schon unzählige Male dort und haben auch jedem meiner BesucherInnen einen Besuch im Auerbachs Keller empfohlen und werde dies zukünftig auch weiter tun. Er ist ein Stück Leipziger Geschichte und sollte bei einer Reise in die Stadt auf jeden Fall als "Go To" Restaurant eingeplant werden. Übrigens feiert der Auerbachs Keller im Jahr 2025 500-jähriges Jubiläum - also noch ein Grund mehr vorbeizuschauen.


Hast du Lust bekommen, die historischen und kulinarischen Schätze des Auerbachs Kellers selbst zu entdecken? Reserviere jetzt deinen Tisch und bereite dich auf eine unvergessliche Reise durch Geschichte und Genuss vor. Teile hier gerne deine Erfahrungen und hinterlasse einen Kommentar.

17 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating

Also alleine deine Beschreibung dieses Ortes macht schon Lust auf einen weiteren Besuch.


Like
Anne
Anne
Aug 27, 2023
Replying to

Das freut mich! ☺️

Like
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page